• Home Slider
  • Home Slider
  • Home Slider
  • Home Slider
  • Home Slider

„Die ewige Unruhe“ ist ein rundenbasiertes 3D-Strategiespiel als Kommentar zur 101-jährigen Geschichte der Gestaltungsausbildung am Paulusplatz in Trier.

Im Mittelpunkt des Spiels stehen die sozialen Netzwerke, die diesen historischen Ort geprägt haben. Deren Aufbau und Pflege ist die Aufgabe des Spielers, der dabei einige Konfliktlinien und Kooperationskonstellationen kennenlernt, die den Paulusplatz bis in die Gegenwart als einen Ort der „ewigen Unruhe“ charakterisieren.

Das Spiel umfasst 11 Level mit 40-60 Minuten Spielzeit. Es ist kostenfrei für Desktop-Rechner (Windows, Mac,Linux) als auch Smartphones und Tablets (iOS und Android) erhältlich. Es wurde an der Fachrichtung Intermedia Design des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Trier entwickelt.

Weitere Information

Wer sich der ewigen Unruhe aussetzt, erhält einen ersten Eindruck von der bewegten Geschichte, die sich am Paulusplatz ereignet hat und bekommt Lust darauf, sich vertiefter mit der Arbeit des Fachbereichs Gestaltung zu befassen.

Eine hervorragende Gelegenheit bietet die Jubiläumsveranstaltung am 25.10.2013, die das Thema des Spiels aufgegriffen hat: „Ewige Unruhe: 100 Jahre Paulusplatz und mehr“ (Programm).

Dass sich die Geschichte des Paulusplatzes heute erschließen lässt, verdankt sich dem Stadtmuseum Trier und insbesondere Bärbel Schulte, der Herausgeberin der Chronik „Zur Formveredelung und Geschmackserziehung – Die Werkkunstschule Trier“. Ohne die in diesem Band versammelte Chronistenarbeit wäre die historische Erdung des Spiels nicht möglich gewesen.